Goerg Elser Flyer vorn

    Georg Elser Flyer hinten

    Ich habe den Krieg verhindern wollen - Georg Elser und das Attentat vom 8. November 1939

    Geöffnet vom 15.01.2020 bis 01.03.2020

    jeweils Mittwoch-Sonntag und an Feiertagen von 14.00 bis 17.00 Uhr.

    Die Ausstellung widmet sich der Person Georg Elser, seinen Motiven zum Attentat, der Umsetzung desselben mit einem selbstgebauten Sprengsatz und seinem Schicksal danach.
    Elsers misslungenes Attentat auf Adolf Hilter am 8. November 1939 zählt zu den beeindruckendesten und mutigstens Taten eines einzelnen Mannes im Nationalsozialistischen Deutschland. Gut 80 Jahre danach zeigt die Wanderausstellung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und der Gedenkstätte Deutscher Widerstand hier im Landesmuseum wie und warum Elser so gehandelt hat.

    Die Ausstellung zeigt zudem mehrere persönliche Objekte von Georg Elser selbst, wie sein Werkzeug, seine Zither und eine Uhr; aus der Georg Elser Gedenkstätte in Königsbronn. Zu sehen sind auch Schlüsselszenen vom Theater Lindenhof-Stück „Elser – allein gegen Hitler“, sowie die Original-Requisite des Sprengsatzes aus dem Film „Elser – er hätte die Welt verändert“.


    Begleitprogramm zur Ausstellung


    1. Besuch von Schulklassen mit eigenem Lehrer, zu den Öffnungszeiten und/oder nach Absprache: hzl-museum@hechingen.de oder 07471-940 188
     
    2. Führungen für Schulklassen/Gruppen mit ausgewiesenem Fachpersonal; Terminanfrage u. Absprache: hzl-museum@hechingen.de oder 07471-940 188
     
    3. Vortrag von Rudolf Hangs, Georg Elsers Neffe, zur Familie Elser und Hangs selbstgebauter Rekonstruktion des Sprengsatzes. Am 11.02.20 um 19.00 Uhr im HZLM.
     
    4. Der Film „Elser – Er hätte die Welt verändert“ (2015) wird in den Hechinger Kinos im Burgtheater gezeigt; Vorführungstermine auf: www.zollernalb-kinos.de,  in der Tagespresse und hier auf der Homepage. Sondervorführungen für Klassen/Gruppen auf Anfrage: info@zollernalb-kinos.de
    Vorführungstermine: N.N.
     
    5. Vortrag von Josef Seibold (Georg Elser Gedenkstätte Königsbronn) in der Alten Synagoge Hechingen am 26.1.20 um 19.00 Uhr.
    Infos: www.alte-synagoge-hechingen.de
     
    Die Ausstellung richtet sich nicht nur an Schüler und Jugendliche, sondern selbstverständlich auch an alle Interessierten aus nah und fern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Alten Schloss.